Und wenn ich auch wandelte im Schatten des Todes (…) Deine Gnade bleibt bei mir. aus Ps 23

Erschüttert über die Wucht des Bösen und der Sünde mitten unter uns, schauen wir auf IHN, der selbst tödliche Gewalt für uns am Kreuz erlitten hat, Jesus Christus, den Sieger über Sünde und Tod!

Lasst uns beten für Reinhard, dass er Anteil erhalte am Sieg Christi. Bitten wir um Heilung an Leib und Seele für Tim und Max. Beten wir für ihre Mutter Simone und alle Verwandten, Freunde und Bekannten um Kraft, dass ihnen in diesem „Schatten des Todes“ das Licht der Hoffnung aufstrahlen möge.

Unsere Kirche in Liggersdorf ist tagsüber geöffnet. Suchen wir sie auf zum Beten und Schweigen vor Gott.

Besuch der Krippe in der Liggersdorfer Kirche

Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Familien,

wir laden euch ein,  in der Zeit von Heiligabend bis Mariä Lichtmess (2. Februar) in der Pfarrkirche in Liggersdorf die Krippe zu besuchen.

Gerne dürft ihr dort ein Gebet, das ihr aufgeschrieben habt, vor die Krippe legen.

Es grüßt Euch das Team „Familientreff mit Jesus“

Hinweise für Mitfeiernde unserer Gottesdienste während Pandemiestufe 3

Da in Baden-Württemberg die „Pandemiestufe 3“ ausgerufen wurde, gelten in unserer Erzdiözese Freiburg ab 21.10.2020 folgende zusätzliche Regelungen für gottesdienstliche Feiern:

1) Von allen Mitfeiernden des Gottesdienstes sind Name, Vorname und
Telefonnummer oder Adresse zu erfassen. Das entsprechende Formular erhalten Sie am Eingang der Kirchen (bitte bringen Sie Ihren eigenen Schreibstift mit!). Sie können auch hier das Formular herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt zum Gottesdienst mitbringen.

2) Die Mitfeiernden sind sowohl beim Betreten und Verlassen des
Gottesdienstraums sowie während des ganzen Gottesdienstes verpflichtet,
eine medizinische Maske zu tragen, mit Ausnahme derjenigen, die in der Liturgie einen Dienst tun oder die durch ein ärztliches Attest davon befreit sind.

3) Gemeindegesang ist nicht möglich. Davon unberührt bleiben die
Regelungen für den Kantoren- und Scholagesang und den Einsatz von
Instrumentalisten.

4) Für Gottesdienste im Freien und für Trauerfeiern sowie Beerdigungen auf
Friedhöfen gilt die Begrenzung der Zahl der Teilnehmenden gemäß der
Vorgabe der jeweils geltenden Corona-Verordnung bzw. der einschlägigen
Verordnungen der Ministerien.

Weiters empfiehlt die Erzdiözese Freiburg, dass die Kirchen nicht auf mehr als 10°C geheizt werden. Wo keine dauerhafte Temperierung möglich ist und nur anlässlich eines Gottesdienstes geheizt wird, soll 30 Minuten vor Beginn der Feier die Heizung abgeschaltet werden, um die Luftzirkulation so gering wie möglich zu halten. Also warme Kleidung anziehen!!

In unserer Seelsorgeeinheit gilt ab 22.10.2020:

Die Kommunionspendung erfolgt im Anschluss an die Hl. Messe durch Hinzutreten der Mitfeiernden, wobei auch hier immer der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Mitfeiernden eingehalten werden muss. Die Kommunion wird ohne individuellen Spendedialog („Der Leib Christi.“ –
„Amen.“) ausgeteilt.

Im Blick auf die begrenzte Zahl zugelassener Mitfeiernder, würde eine Benutzung und Beheizung aller Kirchen unserer Seelsorgeeinheit den allgemein gewünschten Einsparungen an Energieaufwand Hohn sprechen. So werden wir die Eucharistiefeiern auf die Kirchen konzentrieren, in denen eine steuerbare Temperierung möglich ist. Als weitere Voraussetzung braucht es die Bereitschaft weiterer Frauen und Männer zum Ordnerdienst mit  Platzanweisung, Abstandskontrolle, Datenerfassung und Reinigung. Davon ist die Häufigkeit öffentlich gefeierter Gottesdienste abhängig!! Wer hier helfen möchte, melde sich bitte beim Pfarramt!

Auch wenn die Zahl der „öffentlichen“ Messfeiern voraussichtlich sehr viel geringer sein wird, wird doch weiterhin täglich in unserer Kirchengemeinde das Hl. Messopfer für alle Lebenden und Verstorbenen dargebracht werden.

Die Erzdiözese schreibt:

„Vom Sonntagsgebot wird weiterhin Dispens erteilt. Dies ist auch ein deutliches
Signal für ältere Menschen oder Personen, die zu einer Risikogruppe gehören.
Diese sollen einerseits nicht grundsätzlich von der Möglichkeit der Mitfeier des
Gottesdienstes ausgeschlossen werden, aber andererseits auch keine falsche
innere Verpflichtung verspüren, trotz des Bewusstseins der eigenen Gefährdung
am Gottesdienst teilzunehmen.“

Über uns

Die Seelsorgeeinheit Hohenfels besteht aus den Pfarrgemeinden:

In Liggersdorf befindet sich neben der Kirche das Gemeindehaus „Kaplanei“ (Hauptstr. 26).

Unsere Pfarreien gehören zum Dekanat Konstanz in der Erzdiözese Freiburg i. Br.

Mit diesen Seiten können wir Ihnen nur einen ersten Eindruck unserer Seelsorgeeinheit vermitteln. Wir laden Sie ein, sich vor Ort ein Bild von unseren schönen Kirchen und Kapellen zu machen und die Menschen kennenzulernen, die darin ihren Glauben bekennen und feiern.

Pfr. Claus Michelbach
Pfarradministrator und Leiter der Seelsorgeeinheit Hohenfels

Veranstaltungen

Lobpreis und Gebet vor dem Allerheiligsten

um 20 Uhr  im Anschluss an die Abendmesse um 19 Uhr.

Termin siehe aktuelles Pfarrblatt

Schweige und höre …

Aktuelles Pfarrblatt

Pfarrblatt Nr. 1

Gottesdienste vom 10. Januar bis 31. Januar 2021

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR!! KURZFRISTIGE ÄNDERUNGEN WERDEN HIER MITGETEILT!

Pfarrblatt Nr. 2

Gottesdienste vom  31. Januar bis 21. Februar 2021

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR!! KURZFRISTIGE ÄNDERUNGEN WERDEN HIER MITGETEILT!

Beichtgelegenheit nach Vereinbarung: 07557/339 (AB) oder pfarrer@se-hohenfels.de

Kirchen und Kapellen in Hohenfels

PEDA-Kunstführer Nr. 807/2010

Der Kunstführer ist während der Öffnungszeiten im Pfarrbüro sowie in unseren Kirchen für 4,50 € erhältlich.